19. Mai 2017

Einzelne Blütenstiele perfekt arrangieren - meine Errungenschaft vom Pottbäckermarkt

Kennt ihr das? Ihr werkelt im Garten und bei einer Unachtsamkeit bricht eine wunderschöne Blüte ab. Auf den Kompost schmeißen geht natürlich gar nicht! Eine einzelne Blüte macht aber in einer kleinen Vase nicht so richtig was her. Oder ihr hättet gerne was Blühendes im Haus, wollt aber nicht gleich einen üppigen, teuren Strauß kaufen.

Neulich war bei uns Pottbäckermarkt. Pottbäcker sind auf hochdeutsch die Töpfer. Ich wollte dort eigentlich nichts kaufen. Nur gucken. Bis ich den Stand mit den Blumensteinen entdeckte. Die Idee ist aber auch so genial! Blumensteine sind kleine, getöpferte Dinger mit einem Loch in der Mitte, das einzelnen, auch längeren Blütenstielen Halt gibt. In eine normal große Glasvase gestellt, werden so die Blüte wie auch der Stein perfekt in Szene gesetzt. 

Abgebrochen ist mir nur die Akelei. Der, die oder das Allium stand ganz versteckt hinterm Sommerflieder und kam dort überhaupt nicht zur Geltung. Also durfte er mit ins Haus. Der Flieder musste mit, weil sich mit ihm so schön drei unterschiedliche Blütenformen vereinen. 




Verlinkt bei Holunderbluetchen

Kommentare:

  1. Das ist eine sehr schöne Idee zum Töpfern ... recht einfach zu bauen, kann man auch mit Kindern machen. Manchmal sind es die einfachen Dinge, die eine große Wirkung zaubern. Vielen Dank fürs Zeigen. LG sendet Marion

    AntwortenLöschen
  2. Stimmt, ein schönes Projekt für Kinder.
    Schönes Wochenende Christel

    AntwortenLöschen
  3. wieder was gelernt. sieht sehr schön aus.
    liebst andrea

    AntwortenLöschen
  4. Diese Blumensteine haben mich förmlich angesprungen ;)
    Herzliche Grüße Christel

    AntwortenLöschen